Henri Mollet Architectes Associés SA

1968 - 2018

Die immer komplexer werdenden Anforderungen an die Architektur verlangen den Beizug zahlreicher Fachleute, die durch den Architekten keinesfalls ersetzt werden können. Dennoch bleibt der Architekt, unabhängig von der technischen Entwicklung, die einzige Fachkraft, die direkt für eine umfassende Beurteilung der Probleme im Zusammenhang mit der räumlichen Gestaltung und der Konzeption von Projekten befähigt ist, also für die Umsetzung des vom Bauherrn vorge­gebenen Raumprogramms. Die Tatsache, dass die Erarbeitung von Projekten zu einer interdisziplinären Tätigkeit geworden ist, erfordert mehr denn je kreative Vorstellungskraft. Nur sie ist imstande, dem Projekt Sinn und Wert zu vermitteln, aber erst nachdem mit sämtlichen Spezialisten alle zur Verfügung stehenden Mittel geprüft wurden, die eine gesamtheitliche Beantwortung der gestellten Fragen ermöglichen.

Diese Kreations- und Synthesearbeit ist Aufgabe des Architekten. Auf die architektonische Qualität Einfluss nehmen heisst vor allem fordern, dass die Projekt-Konzeption durch kompetente Fachleute erfolgt und dem Architekten die Grundlagen für die Wahrnehmung seiner sozialen Verantwortung liefert.

Henri Mollet
1939
Diplomierter Architekt ETH Lausanne
1966
Assistent ETH Lausanne
1966 – 1970
 
Eröffnung der Agentur in Lausanne
1969
Eröffnung der Agentur in Biel
1971
Partner.
François Michaud
1969 – 1971
Jean-Pierre Bechtel
1970 – 1995
 
Hauptmitarbeitende.
Eric Fahrer, Jean-Paul Léchot, Giovanni Zoppe, Rolf Weber, Lucien Miserez, Michèle Mollet, Christina Moldovan, Pierre-Alain Chanez, Andrew Dardel, David Reber, Paolo Santoianni, Bernadette Kaelin, Tomaso Baviera